Themabewertung:
  • 3 Bewertung(en) - 4 im Durchschnitt
Ex-Turmler
(24.11.2019, 09:13)DEG schrieb:
(23.11.2019, 18:32)Erni schrieb:
(23.11.2019, 18:09)Indianer-39 schrieb:
(23.11.2019, 17:35)DEG schrieb: Dewan war ein Topspieler und hat dazu auch das Tor getroffen.
Zusätzlich hat er den Gegnern Respekt eingeflöst.
So etwas fehlt bei uns zur Zeit.
Sicherlich, manchmal war es des Guten zuviel.
Trotzdem, so einen "kleinen" Adam Dewan wünsche ich mir schon manchmal zurück.
Applaudieren Applaudieren Applaudieren Applaudieren Applaudieren

Uns fehlen 1-2 "Arschlöcher" in der Truppe.
So eine Art "Mannschafts-Polizei".

Die fehlen uns nicht, die sind nur an die Kette gelegt.
Wer denn, Peleikis und Bovenschen ?
Die können vielleicht drauf hauen, eishockeytechnisch sind sie von Dewan ein ganzes Stück entfernt.
Oder hinterrücks einen Spieler über den Haufen fahren, wie Mc Leod in der PlayOff Serie gegen Herne.
Der arme Kerl war hinterher ein viertel Jahr -oder noch länge- krank.
Das sind Sachen die ich verurteile und beim Eishockey nicht sehen will.
Bei Dewan seinen Strafen handelte es sich doch Hauptsächlich darum, dass es seine Mitspieler geschützt hat.
Erinnere mich noch an den 2. Weihnachtstag 2008: Ausverkauft, 7:0 gegen Leipzig, die Hütte hat gebrannt.
Einer dieser unvergesslichen Abende am Turm, auch Dank eines Adam Dewan.
Trotzdem will ich nicht alles für gut heißen was er gemacht, war sicherlich auf Unnützes bei.
Applaudieren Prost
Zitieren
soviel Aufregung ...

Niemand hat behauptet, Dewan wäre ein schlechter Spieler gewesen und niemand hat in Frage gestellt, daß er bei knapp 260 geschossenen Toren etwas über 30 beigesteuert hat, ohne ihn hätten sie etwa ungefähr 220 Tore geschossen und wären immer noch Lichtjahre vom Tabellenzweiten entfernt gewesen. Für die Eierliga damals (man schaue auf die Tabelle) war das Team derart überqualifiziert, als das man bei jedem Pups eine Schlägerei vom Zaun brechen müßte und dadurch 14 von 54 Spielen verpasst.

Hier ging es darum, ob man einen Spieler mit solchen Qualitäten, positive wie negative, heute zurück haben möchte - Anwort ... besser nicht - weil wir heute nicht mehr die Mannschaftsqualität im Vergleich der beiden Ligen haben - um die Dutzende von Strafminuten bzw. die Sperren zu kompensieren. Au Deutsch ... für die 20, die er schießt, krioegen wir 30 rein.

Zudem kann man auch rein statistisch seine Tore und Assist nicht mit heute vergleichen, weil die Umgebungsvariablen völlig andere waren (Qualität der Zuspieler, Abwehr, Gegner etc)

Heldenverehrung hin oder her ... Showtalent hin oder her ...
Zitieren
Ein Goon der gleichzeitig fürs Toreschiessen zuständig ist, scheint mir auch eher kontraproduktiv. Wie hier einige ja schon schrieben, schadet ggf die Unterzahl schon, aber der Goalgetter der dann fehlt, wiegt wohl noch schwerer. Also gut, das unsere vermeintlichen Klopper doch sportlich eher entbehrlich sind. Nicht selten haben die Spieler mit ihren Aktionen für einen Ruck in der Mannschaft gesorgt. Aber das ist ja halt aktuell verboten und ich kann mir auch gut vorstellen, das es Spieler gibt, denen das gar nicht behagt. Bei Peleikis könnte ich mir das schon vorstellen, das er mit dem Matchplan wenig anfangen kann und auch bei anderen Spielern kribbelts dann mal in den Fingern. Aber Coach ist Coach, und wenn er Frauenhocky bevorzugt, dann ist das eben so.
Zitieren
Wer denn, Peleikis und Bovenschen ?
Die können vielleicht drauf hauen, eishockeytechnisch sind sie von Dewan ein ganzes Stück entfernt.
Oder hinterrücks einen Spieler über den Haufen fahren, wie Mc Leod in der PlayOff Serie gegen Herne.
Der arme Kerl war hinterher ein viertel Jahr -oder noch länge- krank.
Das sind Sachen die ich verurteile und beim Eishockey nicht sehen will.
Bei Dewan seinen Strafen handelte es sich doch Hauptsächlich darum, dass es seine Mitspieler geschützt hat.
Erinnere mich noch an den 2. Weihnachtstag 2008: Ausverkauft, 7:0 gegen Leipzig, die Hütte hat gebrannt.
Einer dieser unvergesslichen Abende am Turm, auch Dank eines Adam Dewan.
Trotzdem will ich nicht alles für gut heißen was er gemacht, war sicherlich auf Unnützes bei.

Applaudieren Prost


Vielleicht das geilste Spiel in den 2000er Jahren
Auch Coppenbrügge ist Indianerland
Zitieren
Übrigens hat Nick Buonassisi bei uns ordentlich was gelernt. In 10 Spielen 11 Tore und 9 Assists. Doppelt so viel, wie in der Vorsaison.

überlegen
Zitieren
Schütt hat Saisonende in Rosenheim. Fällt mit Schulterverletzung aus.
Zitieren
Und letzte Saison auch schon vorzeitiges Saisonende durch Bänderriss in der Schulter. Ist für die weitere Karriere nicht gerade förderlich.
Zitieren
Wer ist Schütt???  überlegen
Zitieren
lachen lachen lachen lachen lachen lachen
Wir schaffen das  Cool man  
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste