Saisonabschlussparty 2017/2018
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
DerRieseausH
Semiprofi
*****

Beiträge: 1.635
Registriert seit: Aug 2010
Bewertung: 2
#11
19.03.2018, 13:44

(19.03.2018, 13:19)Hockeyman schrieb: Ich finde es auch eine Frechheit das ganze in so einem Loch stattfinden zun lassen. Wie viele passen da rein...80 vielleicht. Und wie viele kamen sonst immer zur SAP...könnten so ein paar Hundert gewesen sein...

sauer

Eher ein Paar Hundert lachen  Man sollte auch mal die Kirche im Dorf lassen. Manchmal nervt es hier kolossal, dass jede Entscheidung der GF aus Prinzip erstmal kritisiert wird. Die SAPs, auf denen ich war, hatten höchstens mal 250 Besucher. Da kann man sich jetzt um +/- 50 gerne streiten. Aber setzen wir doch einfach mal voraus, dass sich Sulkovsky und Co. Gedanken machen, bevor sie eine Entscheidung treffen.
Wenn dieses Gemecker den ganzen Sommer über so geht... -  na dann Mahlzeit Gefällt mir nicht
Zitieren
Otto
Semiprofi
*****

Beiträge: 1.247
Registriert seit: Jul 2011
Bewertung: 1
#12
19.03.2018, 14:21

(19.03.2018, 13:44)DerRieseausH schrieb:
(19.03.2018, 13:19)Hockeyman schrieb: Ich finde es auch eine Frechheit das ganze in so einem Loch stattfinden zun lassen. Wie viele passen da rein...80 vielleicht. Und wie viele kamen sonst immer zur SAP...könnten so ein paar Hundert gewesen sein...

sauer

Eher ein Paar Hundert lachen  Man sollte auch mal die Kirche im Dorf lassen. Manchmal nervt es hier kolossal, dass jede Entscheidung der GF aus Prinzip erstmal kritisiert wird. Die SAPs, auf denen ich war, hatten höchstens mal 250 Besucher. Da kann man sich jetzt um +/- 50 gerne streiten. Aber setzen wir doch einfach mal voraus, dass sich Sulkovsky und Co. Gedanken machen, bevor sie eine Entscheidung treffen.
Wenn dieses Gemecker den ganzen Sommer über so geht... -  na dann Mahlzeit Gefällt mir nicht
Ich war, wie schon geschrieben nicht dabei. Wenn ich dann auf Facebook Bilder von der SAP sehe und dazu den Kommentar von Boerje lese, kann ich nur sagen, wer statt "gemütlicher SAP" in den entsprechenden Örtlichkeiten lieber im dichten Gedränge steht und das als "gut" ansieht, muss jeder selber wissen. Was die Kritik betrifft, dafür ist das Forum da und dass sich Sulkovsky und Co. Gedanken gemacht haben, möchte
ich überhaupt nicht in Frage stellen. Nur die "Gedankengänge" sollten vielleicht mal in Richtung Pferdeturm, Stadion oder VIP-Zelt gehen, in denen viele andere Eishockeyvereine ihre SAP feiern. Die Indians gehören immer häufiger dazu, wo solche "Veranstaltungen" in "irgendwelchen" Lokalitäten stattfinden, wo man die entsprechende Anzahl an Fans mit entsprechendem Freiraum nicht unterbringen kann..  Gefällt mir nicht
Zitieren
Boomer
Semiprofi
*****

Beiträge: 2.514
Registriert seit: Aug 2010
Bewertung: 3
#13
19.03.2018, 14:57

Ich habe schon einige Saisoneröffnungsfeiern erlebt, die extern waren. Im Biergarten (Waterloo, Lister Turm), am Raschplatz, am Kantplatz, am Steintor irgendwo im Keller. Der Gedanke war, dass der Verein auch `mal `rauswollte und sich woanders bekannt machen wollte. Das kann ich gut verstehen. Daher können SEPs gerne woanders stattfinden.
SAPs gabs auch schon außerhalb, z. B. im Capitol. Sie gehören aber für mich aber so etwas von an den Turm. Da war man die ganze Saison und viele Stunden, hier verabschiedet man sich von Mannschaft und anderen Fans. Das ist durch andere Locations nicht zu ersetzen.
Es ist wie so häufig: Es wird eine Entscheidung der GF getroffen, die vielleicht begründet sein mag, die aber wieder in Richtung weg von Tradition etc. geht. Wieder einmal ist es für mich rational verständlich, emotional wieder einmal nicht. In meinen Augen ist es wieder eine typische Sulkovsky-Entscheidung.
Zitieren
Boerje
Forumslieblingsfeind
*****

Beiträge: 1.784
Registriert seit: Mar 2011
Bewertung: 14
#14
19.03.2018, 14:58

Es kommt halt letzten Endes auf den Anspruch drauf an, was man möchte und was nicht. Ob 1-2 Sätze von jedem Spieler zur Saison + eine Trikotversteigerung eine gelungene SAP darstellen? Mag sein, für manche ja. Für manche eben nicht.

Für mich hat es den Eindruck, die Saison schnellstmöglich ausklingen zu lassen, Standardprogramm, fertig, aus. Punkt. Diejenigen, die der Veranstaltung am Sonntagnachmittag etwas Positives abgewinnen konnten, bitte. Ist doch ok. Es war eng. Es hat dann entsprechend gerochen. Die Getränkezufuhr dauerte dann doch ein wenig. Essen gab es vom Grill. Muss reichen. Mag sein, ja.

Für mich aber ein Trauerspiel die Begründung, warum es am Turm nicht ging (Bambini-Turnier + öffentlicher Eislauf)! Das ist Verarsche für mich...

Was ich mir aber für die Zukunft wünschen würde, wäre ein Programm, welches am späten Nachmittag beginnt, in der Nacht endet und wo das Wort Party nicht nur als Füllwort, sondern als Aussage daherkommt. So wünsche ich mir einen würdigeren Rahmen mit einem entsprechenden Programm. Aktionen, wo die Fans nicht nur für Original-Worn-Trikots Geld da lassen können (wo ich bis heute nicht weiß wer das Geld bekommt, trotz Nachfrage), sondern wo sich der Verein auch mal bei den Fans für die Unterstützung bedankt und was springen lässt (wie z.B. 100 liter Freibier). Aktionen, wo Fans mit der Teilnahme etwas gewinnen können (und sei es ne Übernachtung im Courtyard-Hotel in der Honeymoon-Suite oder so als Bsp.). Wo Spieler noch nachträglich ausgezeichnet werden können (z.B. Tor des Jahres o.Ä.), wo man ggf. Spieler mit Fans zusammenbringt in dem einen oder anderen Wettbewerb. Wo man letzten Endes auch mit auf sich aufmerksam macht (Stichwort Berichterstattung) und wo man die Vorfreude auf die nächste Saison steigert. Wo man am Spätnachmittag evtl. zunächst Familien mit Kindern da hat und am späteren Abend vielleicht ein, zwei Live-Bands. Wo alle noch einmal einen geilen Abschluss der Saison feiern können.

Ist halt alles eine Frage des Anspruchs, zu was man bereit ist und was einem genügt. Wenn der Sonntagnachmittag im U-Turn der GmbH genügt hat, dann ist es halt so. Trotzdem gab es meiner Meinung nach genügend Leute, die sehr unzufrieden waren und einige, die bewusst nicht erschienen sind. Vielleicht hilft es, sich über die Art & Weise mal Gedanken zu machen. Nur so als Vorschlag...
Zitieren
Boomer
Semiprofi
*****

Beiträge: 2.514
Registriert seit: Aug 2010
Bewertung: 3
#15
19.03.2018, 15:05

Ich teile davon ja Vieles. Wir wären aber dann wieder einmal bei der Frage, wer das dann inhaltlich und personell gestaltet. Ich habe früher nur sehr am Rande dem FP zugearbeitet, wenn Börni und oder andere die Sache moderiert haben. Daher habe ich eine Ahnung davon, welche Schweinearbeit das macht. Ich sehe nicht, dass das derzeit zu wuppen ist. Über die Gründe, warum das so ist, haben wir ja in der Vergangenheit schon viel diskutiert und lamentiert. Es ist aber Stand jetzt wohl so.
Zitieren
Boerje
Forumslieblingsfeind
*****

Beiträge: 1.784
Registriert seit: Mar 2011
Bewertung: 14
#16
19.03.2018, 15:57

Es gibt 16 Fanclubs. Vielleicht einfach mal fragen. Wird aber nicht passieren, glaube ich. Da müsste jmd. über seinen stolzen Schatten springen.
Zitieren
Erni
Semiprofi
*****

Beiträge: 2.077
Registriert seit: Jul 2010
Bewertung: 3
#17
19.03.2018, 16:02

Kurz vorweg, ich war nicht anwesend.


Das Problem ist, das man halt nie genau weiss, wann die Saison endet. Eine Hüpfburg oder Livebands muss man aber schon rechtzeitig buchen.
Das Prämieren von Spieler, wie z.B. Tor des Jahres etc finde ich allerdings eine tolle Idee, noch ausbaufähig aber gut.
Ansonsten ist man wohl wirklich fast geneigt zu sagen, das wieder eine typisch ungeschickte Aktion vom GF ist.
Die SEP war megatoll, da hat man wohl mit der SAP wieder an Kredit verloren, schade.
Zitieren
Maroste 88
Oststadt Indianer
*****

Beiträge: 3.578
Registriert seit: Mar 2013
Bewertung: 4
#18
19.03.2018, 18:39

Als wir U-Turn gelesen haben war klar das wir zu Hause bleiben.... zu klein, zu eng, bei voller Hütte kaum Getränke und Essen möglich Angst 

Schade eigentlich !

aber so ist der moderne Sport

weg vom Fan und hin zum Kunden.

Der fragt dann auch nicht nach einer gelungenen SAP und wenn doch zahlt er dafür noch Eintritt lachen
------------------------------------
seit 1985 am Turm zu Hause... Eishockey

Zitieren
ower 50
Semiprofi
*****

Beiträge: 1.224
Registriert seit: Feb 2011
Bewertung: 2
#19
19.03.2018, 18:50

Nun die SEP fand ja auch zu einem Zeitpunkt statt, wo man das draußen in einem ganz anderen Rahmen veranstalten konnte. Das war wirklich eine super Veranstaltung plus Spiel gegen Kassel.
Grundsätzlich bin ich auch der Meinung, dass eine SAP ins Stadion gehört.
Ich gebe zu, ein Eishockeyspiel unter diesen Wetterbedingungen für mich natürlich kein Problem, auch nicht bei zweistelligen Minustemperaturen.
Ich kenne den U-Turn nicht, gibt es im VIP Zelt denn wesentlich mehr Platz. Bei den Wetterverhältnissen am Samstag kann man ja Trikotversteigerungen etc. nicht unbedingt draußen stattfinden lassen.
Viele andere Ideen von Boerje finde ich auch gut.
Ich erinnere mich auch, dass man mal eine Abstimmung zum Spieler des Monats hatte, der dann auf dem Eis ausgezeichnet wurde.
Zitieren
Indianer
Semiprofi
*****

Beiträge: 990
Registriert seit: Jul 2010
Bewertung: 2
#20
19.03.2018, 19:07

Es war viel zu wenig Platz im UTurn, bitte keine SEP und SAP dort mehr!!! Ein Fan-Stammtisch ist okay, da sind weniger Fans dabei.
ECH: drei große Buchstaben-eine große Liebe.

Am Pferdeturm seit 1972 dabei, damals noch ohne Dach

Scorpions? Eine Hardrock-Band aus Hannover.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste