ECH - Moskitos
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Indianer
Semiprofi
*****

Beiträge: 904
Registriert seit: Jul 2010
Bewertung: 2
#21
17.12.2017, 22:56

(17.12.2017, 22:19)DerRieseausH schrieb: Schick einer den Pohl zum Teufel. Was der sich an Schnitzern in der Abwehr erlaubt ist nicht OL-tauglich Gefällt mir nicht

Das denke ich schon seit 2 Jahren. Da nützen auch keine Tennie-Fans, die sein Trikot kaufen!
ECH: drei große Buchstaben-eine große Liebe.

Am Pferdeturm seit 1972 dabei, damals noch ohne Dach

Scorpions? Eine Hardrock-Band aus Hannover.
Zitieren
Maroste 88
Oststadt Indianer
*****

Beiträge: 3.461
Registriert seit: Mar 2013
Bewertung: 3
#22
17.12.2017, 22:58

einfach nur traurig mit anzusehen......

Frau Pohl wird auch immer schlimmer, geht schon seit Wochen so.

Heute haben sich alle anderen dann solidarisch gezeigt und auch nur Schrott gespielt.

Sechs Punkte für die Wedemark dann ist gegen die Crocos Dampf auf dem Kessel.

Schade eigentlich
------------------------------------
seit 1985 am Turm zu Hause... Eishockey

Zitieren
Boomer
Semiprofi
*****

Beiträge: 2.358
Registriert seit: Aug 2010
Bewertung: 3
#23
17.12.2017, 23:18

Ein Deja-Vu: Das habe ich am letzten Wochenende nach dem Spiel gegen Halle geschrieben:

"Das war heute eine eindrucksvolle Leistung: Eindrucksvoll, zu welch schlechter Leistung diese Mannschaft fähig ist. Ungenauigkeiten im Passspiel, in der Puckannahme, keine Durchschlagskaft im Angriff. Bacek, Schwab, Hein, ..., nicht zu sehen. Viel Gerenne mit dem Puck, wenig Schüsse (die offiziell angegebenen 48 können ja wohl nur ein Tippfehler sein), jedenfalls keine gefährlichen. Bezeichnend war, dass Beech nicht einmal überragend spielen musste, um seinen Kasten (fast) sauber zu halten. Positiv: das konsequente Durchspielen mit 4 Sturmreihen. Und, dass es nur besser werden kann."
"Beech" gegen Staudt" ausgetauscht, die Anzahl der Schuesse etwas korrigiert, dann kann ich das auch heute wieder unterschreiben. Aber halt, bis auf den letzten Satz: Es ist nicht besser geworden.
Und das ist es, was mich nun doch nicht so entspannt in die Zukunft blicken lässt. Unser von mir bisher sehr geschätzter Trainer hatte ja auf das letzte Wochenende mit "die Zügel anziehen" reagiert. Genuetzt hat es nichts. Symptomatisch die 7:6 Ueberzahlsitustion am Ende. Da haut erst Schwab beim Schussversuch ueber den Puck, dann verdaddelt Hein die Scheibe an der Bande. Keine einzige gefährliche Situation vor dem Essener Tor, aber dafür ein ENG. Gerade jetzt, wo die Mannschaft es gar nicht gebrauchen kann, strahlt sie alles andere als Selbstvertrauen aus. So ist jetzt sogar der 7. Platz in Gefahr.
Das Positive: Es lag nicht am Schiri, es lag nicht am überragenden gegnerische Goalie, es lag an der eigenen Unzulaenglichkeit. Und da kann man ansetzen.
PS: An einzelnen Spielern, z. B. Pohl, würde ich die Misere nicht festmachen. Das würde zu kurz greifen.
Zitieren
Hockeyman
Semiprofi
*****

Beiträge: 1.486
Registriert seit: Jul 2010
Bewertung: 0
#24
17.12.2017, 23:29

Es mangelt auch an Qualität in der Abwehr. Die Stürmer müssen deshalb auch viel nach hinten arbeiten. Der Kräfteverschleiss macht sich mitlerweile auch bemerkbar. Enttäuschend für mich auf jeden Fall Pohl, Finkel und auch Tramm. Für einen Zweitligaspieler ist das eindeutig zu wenig. Im Tor läuft es Gott sei Dank sehr gut. Albrecht überragend bis jetzt.
Zitieren
Adlerauge
Erfahrener
****

Beiträge: 331
Registriert seit: Jun 2017
Bewertung: 1
#25
18.12.2017, 01:29

Selten so einen enttäuschten Trainer erlebt bzw. sprachlosen Trainer wie Lenny auf dieser Pressekonferenz.. Die Mannschaft muss sich nur um Eishockey kümmern, aber irgendwie geht es wie schon so oft gehört am Turm, einigen Jungs einfach zu gut(Scheinbar) Die Einstellung ist es, nicht das Unvermögen, Kopfsache warum auch immer. Abgesehen davon das Pohl und Finkel an ihre Grenzen stoßen. Was aber nicht der Grund für die Niederlage heute ist.
Da passte vorne und hinten von Anfang an nichts zusammen.
Man kann nur hoffen das Lennys Aussage ; Ich hoffe die Jungs wissen worum es am Freitag geht, ernst genommen wird.
Sehr schade auch mal wieder das die Steilvorlage der Scorpions dankend abgelehnt wurde, wie so oft bei den Indians. Alles in Allem enttäuschend, waren auf einem guten Weg und stehen sich wieder einmal selbst im Weg.
Große Chance verpasst die Leute noch neugieriger zu machen.
Zitieren
Indianer
Semiprofi
*****

Beiträge: 904
Registriert seit: Jul 2010
Bewertung: 2
#26
18.12.2017, 09:22

Nach dem guten Saisonverlauf bis Mitte November bin ich sehr enttäuscht über die Arbeitsverweigerung unserer Spieler. Woran liegt das? Sie können es doch!
ECH: drei große Buchstaben-eine große Liebe.

Am Pferdeturm seit 1972 dabei, damals noch ohne Dach

Scorpions? Eine Hardrock-Band aus Hannover.
Zitieren
canadian-hockey
Fortgeschrittener
***

Beiträge: 143
Registriert seit: Feb 2012
Bewertung: 1
#27
18.12.2017, 10:36

(18.12.2017, 09:22)Indianer schrieb: Nach dem guten Saisonverlauf bis Mitte November bin ich sehr enttäuscht über die Arbeitsverweigerung unserer Spieler. Woran liegt das? Sie können es doch!

Wann wurden die Anteile der Gesellschafter verkauft ? Nur mal so in den Raum geworfen
kalt, dreckig, laut - ECH
Zitieren
NYRangers
Semiprofi
*****

Beiträge: 3.539
Registriert seit: Aug 2010
Bewertung: 0
#28
18.12.2017, 10:44

(18.12.2017, 10:36)canadian-hockey schrieb:
(18.12.2017, 09:22)Indianer schrieb: Nach dem guten Saisonverlauf bis Mitte November bin ich sehr enttäuscht über die Arbeitsverweigerung unserer Spieler. Woran liegt das? Sie können es doch!

Wann wurden die Anteile der Gesellschafter verkauft ? Nur mal so in den Raum geworfen

Auf jeden Fall nicht Mitte November... falls du damit irgendwas in Verbindung bringen wolltest
Persönlicher Pleite Counter: Nun schon 4
Zitieren
Otto
Semiprofi
*****

Beiträge: 1.196
Registriert seit: Jul 2011
Bewertung: 1
#29
18.12.2017, 10:45

Gestern war das meiner Meinung nach keine Arbeitsverweigerung sondern wie schon mal angesprochen "Kopfsache", und die betrifft den kommenden Freitag.
Die Indians haben fast 55 Minuten nur reagiert nicht agiert. Sie haben zwar "einige" Checks gefahren und auch "teilweise" Forechecking betrieben, aber mehr nicht.
Essen durfte kombinieren und Chancen herausspielen. Mein Dank an Albrecht der mit einer Top-Leistung und zwei "Monster-Saves" dafür gesorgt hat, das wir
nicht schon vorher höher in Rückstand lagen.
Bei uns war meiner Meinung nach bei den Spielern "keine" Verletzung vor dem Freitagspiel riskieren angesagt, auch wenn wir die Punkte zur Festigung des Platzes in der Meisterunde
gebraucht hätten.
Ich gehe auch davon aus, wie von Lenny in der Pressekonferenz angesprochen, das die Spieler wissen, was Freitag für ein Spiel ansteht und welche Bedeutung es nicht
nur für die Meisterrunde sondern vor allen Dingen für die Fans hat.
Meine "Prognose" ist, das wir eine Mannschaft erleben werden, die 100% und mehr Leistung, spielerisch und kämpferisch, abrufen wird um das Derby am Freitag zu
gewinnen.
Ich schätze auch mal, das unsere Nachbarn aus der Wedemark zum einen nach dem Sieg gegen Duisburg gedacht hatten, das sie das Spiel in Timmendorf im
"Schongang" gewinnen können und zum anderen mit den Gedanken auch schon beim Derby waren.
Zitieren
ernie
FAN
*****

Beiträge: 3.025
Registriert seit: Jul 2010
Bewertung: 8
#30
18.12.2017, 10:55

Genau das ging mir gestern auch durch den Kopf. Es ist mit Sicherheit nicht so, aber durch die Vergangenheit(en) hat man das immer im Hinterkopf - leider.
_________________
Då som nu för alltid!
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste